Liner Top Packer - DEW GmbH

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Liner Top Packer

Der Liner Top Packer wird für die Abdichtung bzw. Isolation des Ringraumes zwischen dem Casing und dem Liner oberhalb des Liner-Hanger-Systems genutzt. Er besteht aus einem elastomerischen Abdichtungselement kombiniert mit speziellen Metallstützringen und ist als Variante mit (XTS Liner Top Packer) oder ohne (ITS Liner Top Packer) externen Haltekeilen verfügbar. 

Das Abdichtungselement besitzt die Eigenschaft hohe Drücke und Temperaturen sowie starken Zirkulationen standzuhalten. Die Stützringe wurden so konstruiert, dass sie beim Setzvorgang des Abdichtungselements an definierten Sollbruchstellen kontrolliert aufbrechen und zum Innendurchmesser des Casings ausfahren, um das Abdichtungselement zusätzlich gegen Verformung durch Differentialdruck zu schützen. Damit es zu keiner Dekompression des Abdichtungselements kommen kann, besitzt der Liner Top Packer einen speziellen, internen Sicherungsring der das Zurückfahren der Haltehülse verhindert. 

Der Liner Top Packer wird mechanisch durch den Packer Actuator Sub aktiviert. 

Weiter bildet der Liner Top Packer in der Regel die Verbindung zwischen Liner und Running Tool. Hierfür besitzt der Liner Top Packer eine spezielle Aufnahme für das Setzgerät, die je nach Lösungsmechanismus des Setzgeräts in ihrer Form und Eigenschaften variieren kann.
Features/Benefits:
  • Ermöglicht ein optimales Abdichten zwischen dem Futterrohr und dem oberen Liner, auch bei hohen Differentialdrücken 
  • Für alle Liner-Systeme (hydraulisch und mechanisch) und Setting Tool-Profile erhältlich 
  • Standardmäßig ist HNBR als Packungselementmaterial erhältlich (andere Materialien auf Anfrage) 
  • Mechanisches Setzen mittels einer Entlastungs-Operation über den Packer Actuator 
  • Ein mechanisches Sicherungssystem vermeidet ein vorzeitiges Setzen während der Einbau-Operation 
  • Hold down slips sind verfügbar, um eine Dekompression des Packungselements sowie einen Auftrieb durch z.B. die hohe Dichte des Zements und dem dadurch resultierenden Druck nach dem Setzen des Packers zu verhindern 
  • Metallsicherheitsringe sind zur Vorsorge gegen eine Extrusion des Packungselements vorhanden 
  • Ein spezielles Profil sorgt für eine gesicherte Drehkraftübertragung zwischen dem Setzgerät und dem Liner-Strang, um Rotieren während der Einbau- oder Zementierungsoperation zu ermöglichen
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü