Cementing Head - DEW GmbH

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Cementing Head

Der Top Drive Cementing Head ist für ein Top Drive System konstruiert worden. Seine Aufgabe ist es, das Lösen von Drill Pipe Darts und Setting Balls zu einer bestimmten Zeit während des Zementiervorgangs an der Oberfläche zu ermöglichen. Entsprechend ist kein Öffnen der Drill Pipe nötig um die Zusatzgeräte für die Zementation einsetzen zu können. 

Der Top Drive Cementing Head besteht aus einem Body mit integriertem Dartgehäuse sowie ein oder zwei Ventilen mit Aktivierung mittels einer Vierteldrehung. Je nach Anwendung ist es auch möglich mehrere Darts zu benutzen. Außerdem besitzt er eine Nebenleitung, die eine Zirkulation mit Fluiden in der Zeit, wo die Darts/Bälle noch im Cementing Head geladen sind, erlaubt. Aufgrund der internen Nebenleitung werden externe Ventile oder ein Manifold nicht gebraucht. Wenn der Ball/Dart losgelassen wird, gibt ein Flag Sub Indicator eine positive Rückmeldung, dass der Ball/Dart den Cementing Head verlassen hat. Ein Hochleistungslager mit ANSON-Verbindung sichert ein freies Rotieren während der Zementation. Die API-Standardgewinde ermöglichen auch das Fahren von schweren Linern. 

Der Cementing Head ist außerdem mit den gleichen Spezifikationen für Kelly-Systeme erhältlich.
Features/Benefits:
  • Der Cementing Head wird genutzt, um den Setting Ball und den Drill Pipe Dart aktivieren zu können sowie um den Zementierstrang zu verbinden
  • Ein Flag Sub Indicator kann eingesetzt werden, um das Lösen des Drill Pipe Darts anzuzeigen
  • Ein Drehkopf erlaubt Rotation während der Einbauphase, der Liner Hanger-Operation (z.B. Lösen des Setting Tools) und der Zementation 
  • Der Setting Ball ist im Ball Seat eingelagert und mittels einem Sicherheitspins geschützt. Es besteht keine Notwendigkeit, den Ball Releaser zu öffnen, wenn der Zementierkopf sich im Derrick befindet
  • Der Cementing Head entspricht den HSE-Sicherheitsvorschriften
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü